Trockentauchen

PADI LogoInfo zu dem Kurs

Taucher frieren immer……..

….naja fast immer, lässt man die tropischen Meere einmal unbeachtet. Aber warum frieren Taucher eigentlich? Selbst die Ostsee oder das Mittelmeer wirPDS_web_04d im Hochsommer zum lauschigen Badegewässer, wenn die Sonne es gut meint und lange genug strahlt. Wir Menschen gehören zu den Lebewesen, die versuchen, ihre Körperwärme durch Steuerung eigener Wärmebildung und Wärmeabgabe konstant zu halten. Schon wenige Zehntel Grad über unserer Normaltemperatur von etwas 37,2 °C lassen uns fiebern anfangen. Und wird die Temperatur gesenkt, geht es uns auch nicht viel besser, wir frieren. Vor allem wenn wir im Wasser sind. Hier wird die Körperwärme im Gegensatz an Land (Luft) ca. 20 mal schneller von unserem Körper abgeleitet. Um so wichtiger ist es einen angemessenen Kälteschutz zu tragen. Neopren- Nasstauchanzüge sind gut. Trockentauchanzüge bieten aber durch ihre Eigenschaft die größtmögliche Kälteisolierung.

Der Spassfaktor

TTA13Trockentauchanzüge lassen dich grössere Tauchherausforde

rungen annehmen und verlängern obendrein die Tauchsaison. Wenn du die richtige Einstellung zum Tauchen in kalten Gewässern hast, kannst du den Jahreszeiten trotzen und die Vorteile einer weitaus besseren Sicht in den Wintermonaten nutzen – gerade bei Tauchplätzen auf dem Festland wie zum Beispiel in Steinbrüchen, Seen, Höhlen und vielem mehr. Als Trockentaucher bist du bestens ausgerüstet, um an den unglaublichsten Tauchplätzen der kühleren Regionen der Welt zu tauchen, die man auch in den wärmeren Monaten meistens mit einem Trockentauchanzug geniesst.

Lerninhalte

Wasser bedeckt 7/10 der Erdoberfläche, aber ohne Tauchanzüge könnte man nicht viel mehr als einen relativ schmalen Streifen in Äquatornähe betauchen. Dies wäre wirklich sehr Schade, denn einige Tauchgründe liegen nördlich und südlich, fernab der tropischen Gewässern, in Seen größerer Höhe oder in Gewässern größerer Tiefe, wo es ständig kühl bleibt. Ohne Schutz vor der Kälte würde man die besten Tauchaktivitäten überall auf der Welt missen müssen.

Erfahre mehr über die korrekten Techniken zum An- und Ausziehen eines Trockentauchanzugs, damit zu tauchen und ihn richtig zu lagern. Lass dir die verschiedenen Arten von Anzügen erklären, um bestens informiert deine Entscheidung zu treffen, wenn du dir deinen eigenen Trockentauchanzug zulegst. Du lernst:

  • Fertigkeiten der Tarierungskontrolle beim Trockentauchen
  • Pflege der Anzüge, Wissenswertes zur Aufbewahrung und einfache Reparaturarbeiten
  • Mögliche Unterkleidung (Fleece-Kleidung oder Overalls, die unter dem Trockentauchanzug getragen werden)

Praktische Übungen während dieses Kurses beinhalten:

  • Umgang mit dem Trockentauchanzug
  • Sicherheits-Checks
  • Einstiegstechniken
  • Blasen-Check
  • Tarierungs-Check
  • Techniken zum Abtauchen
  • Wippen auf den Flossenspitzen
  • Schweben
  • Notfalltechniken wie die Rettungsrolle, um überschüssige Luft im Fussbereich zu entfernen
  • Notfalltechniken bei klemmendem Inflator
  • Notfalltechniken bei klemmendem Auslassventil
  • Aufstiegsverfahren
  • An der Oberfläche Tauchgerät und Gewichtssystem ablegen und wieder anlegen
  • Ausstiegstechniken
  • Ablegen des Trockentauchanzuges, Lagerung und Wartung

Mindestalter

  • 10 Jahre
  • Bei Minderjähringen Einverständniserklärung der Eltern

Kursvoraussetzung

  • (Jr.) Open Water Diver oder äquivalentes Brevet
  • Unterrichtsmaterial
  • PADI Dry Suit DVD & Manual

Tauchausrüstung

  • Tauchausrüstung für Kaltwasser
  • Trockentauchanzug (Wird gestellt)

Dein nächstes Tauchabenteuer

Tauchen mit einem Trockentauchanzug ist bei vielen verschiedenen Tauchumgebungen nützlich. Ein Trockentauchanzug ist ein Muss beim

Viele technische Taucher tragen einen Trockentauchanzug bei fast jedem Tauchgang, weil sie viel Zeit unter Wasser verbringen. Je länger ein Taucher unter Wasser ist, desto mehr Schutz vor dem Auskühlen ist erforderlich. Wenn du am technischen Tauchen interessiert bist, nimm am Schnupperprogramm Discover Tec Diving teil.